Hello Jack GmbH

WARUM IST OMEGA SO GUT FÜR HUNDE?

WHY IS OMEGA SO GOOD FOR DOGS?

WAS SIND OMEGA 3, 6 & 9?

Omega 3, 6 und 9 sind essenzielle Fettsäuren, die aus fettem Kaltwasserfisch, Schalentieren, Pflanzen, Nüssen und Samen, wie Leinsamen, stammen. Sie werden als essenziell bezeichnet, weil der Körper sie nicht selbst herstellen kann, sondern sie zum Überleben und die Gesundheit benötigt. Das bedeutet, dass sie mit der Nahrung aufgenommen werden müssen.


Es gibt vier Arten von Nahrungsfetten: Transfette, gesättigte Fette, einfach ungesättigte Fette und mehrfach ungesättigte Fette. Omega-Fettsäuren sind in mehrfach ungesättigten Fetten enthalten und bilden wichtige Hormone, die den Blutfluss regulieren und Entzündungen reduzieren können.


WAS BEWIRKT OMEGA 3, 6 & 9 BEI HUNDEN?

Omega für Hunde hilft, gesunde Haut und glänzendes Fell zu fördern. Nahrungsmittel, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, tragen auf natürliche Weise zur Förderung der Hautgesundheit bei Hunden bei und unterstützen so ihr Fell. Seine immunstärkenden Eigenschaften tragen dazu bei, das Risiko von Parasitenbefall, Hautinfektionen, allergischen Erkrankungen, Schuppenbildung und trockener, juckender Haut zu verringern. Da es sich um ein Fett handelt, hilft es auch, die Feuchtigkeit der Haut einzuschließen, was sie hydratisiert, beruhigt und das Fell seidig und glänzend hält!


OMEGA HILFT AUCH, DIE GESUNDHEIT DER GELENKE ZU FÖRDERN

Wie beim Menschen können auch bei Hunden mit zunehmendem Alter Gelenkschmerzen auftreten. Allerdings können alle Rassen, Größen und Altersgruppen anfällig sein. Gelenkschmerzen treten auf, wenn sich auf Grund des natürlichen Verschleißes, Knorpel zwischen den Knochen abbaut. Der Knorpel verhindert, dass die Knochen aneinander reiben, was Schmerzen verursachen kann. Wenn der Knorpel jedoch abgenutzt ist, kann dies eurem Hund eine Menge Unbehagen bereiten.


Knorpel kann nicht nachwachsen, aber Omega-Öle sind natürliche Entzündungshemmer und können daher Gelenkschmerzen lindern und Hunden helfen, sich wieder beschwerdefrei zu bewegen. Deshalb solltet ihr bei der Auswahl eines Nahrungsergänzungsmittels zur Gelenkpflege für die Fellnase darauf achten, dass es Fischöle enthält. 


Lachsöl ist reich an Omega-3-Fettsäuren und trägt dazu bei, gesunde Gelenke zu erhalten und Steifheit, Empfindlichkeit und Beschwerden zu kontrollieren. Mit seinem Reichtum an Omega-3-Fettsäuren kann Lachsöl auch die Durchblutung erhöhen, was eine Reihe weiterer einzigartiger gesundheitlicher Vorteile mit sich bringt – nämlich die Beförderung von Nährstoffen und Sauerstoff durch den Körper und zu den Stellen, die sie am meisten benötigen. 


OMEGA HILFT, DAS IMMUNSYSTEM ZU STÄRKEN

Die immunstärkenden Eigenschaften der Alpha-Linolensäure (ALA) – einer Fettsäure, die in Omega 3 enthalten ist – können die Regelmäßigkeit und Schwere von allergischen Reaktionen (bei denen das Immunsystem eine vermutete Bedrohung angreift) verringern. Sie kann auch dazu beitragen, Entzündungen zu reduzieren, was das Risiko der Bildung schwerer Infektionen verringert und wiederum dazu beiträgt, die Anfälligkeit für Krankheiten und übermäßige Symptome, die durch Entzündungen verursacht werden, zu senken. Omega 3, 6 und 9 bilden auch die Bausteine für den Erhalt und die Pflege der Zellen, was für die Erhaltung der allgemeinen Gesundheit der Vierbeiner unerlässlich ist.


OMEGA HILFT, DIE GESUNDHEIT DER ORGANE ZU ERHALTEN

Neben dem Immunsystem tragen Omega-Fettsäuren – insbesondere die in Omega 3 enthaltene Docosahexaensäure (DHA) - auch direkt zum Wohlergehen der Organe bei, insbesondere der Nieren, Augen, Leber und des Herzens. Es wird auch angenommen, dass sie die positive körperliche Reaktion auf Impfungen unterstützt!


In einer Studie wurde beispielsweise festgestellt, dass das Fortschreiten einer Nierenerkrankung bei Hunden verlangsamt wurde, wenn sie ein Omega-3-Fettsäurepräparat einnahmen! Es wurde sogar eine Verbesserung bei Hunden mit Krebs festgestellt! 32 Hunde mit Lymphomen erhielten in dieser Studie neben ihrer Chemotherapie entweder Sojabohnenöl oder ein Fischölpräparat. Die Studie ergab, dass die Hunde, die das Fischöl-Supplement einnahmen, schneller in Remission gingen als die Sojabohnen-Gruppe, und auch länger in Remission blieben!


Die entzündungshemmende Wirkung von EPA und DHA wird bei vielen Erkrankungen eingesetzt, darunter Nierenerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthrose, entzündliche Darmerkrankungen (IBD), Hautatopie und Allergien. Das Wissen über die Supplementierung bei diesen Arten von Krankheiten als Zusatztherapie ist deshalb so wichtig, weil z.B. Hautkrankheiten bis zu 25 % der Kleintierfälle ausmachen, die heutzutage von Tierärzten behandelt werden. Es ist anzumerken, dass die Aufnahme von EPA und DHA in die Nahrung bei einigen Krankheitszuständen vorteilhaft sein kann, aber es sollte zuerst mit einem Tierarzt besprochen werden, um sicherzustellen, dass die richtige therapeutische Dosis erreicht wird, besonders wenn das aktuelle Futter einen hohen Anteil an zugesetzten Omega-Ölen hat.


WO KANN ICH OMEGA FÜR HUNDE FINDEN?

Die meisten handelsüblichen Hundefutter liefern nicht genügend essenzielle Fettsäuren, wie die Omegas, oder enthalten kein ausreichendes Verhältnis der drei, weshalb sich manche Halter für Nahrungsergänzungsmittel entscheiden. Versuche einfach, einen Spritzer Lachsöl in das Futter Deines Haustiers zu geben! Die Zugabe zu den täglichen Mahlzeiten kann die allgemeine Gesundheit unterstützen und Haut und Fell in einem tipptopp Zustand halten. Lachsöl ist reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, was bedeutet, dass diese Flüssigkeit die Immunität, die kognitive Funktion, das Fell, die Haut und die Herzgesundheit unterstützen kann.