Hello Jack GmbH

Wie kann man seinem Hund eine wirksame und angenehme Massage geben ?

HOW TO MASSAGE MY DOG

Wie kann man seinem Hund eine wirksame und angenehme Massage geben ?

 

 

Warum sollten Sie Ihren Hund massieren ?
Träumen Sie von einer langen und angenehmen Massage? Von den positiven Gefühlen, die es mit sich bringt? Nun, auch Ihr Hund wird eine gute Massage genießen.
 
Genau wie bei uns Menschen können durch die Massage Ihres Hundes Endorphine freigesetzt werden, die ihm helfen, sich entspannt, ruhig und zufrieden zu fühlen. Außerdem fühlt er sich bei einer Massage nicht nur wohler, sondern sie trägt auch auf mehr Arten zu seiner körperlichen und geistigen Gesundheit bei, als Sie vielleicht denken... Sie wissen bereits, was Stress Ihrem Körper antun kann. Stellen Sie sich also vor, Ihr geliebter Hund würde auch unter all diesen Beschwerden leiden. 
 
Wenn Sie einige dieser einfachen Massagetipps beherzigen, können Sie wahre Wunder für die Gesundheit Ihres Hundes bewirken!

 

Was ist eine Hundemassagetherapie ?
Eine Massage hat unglaubliche Vorteile für Hunde, darunter Entspannung, Verjüngung und eine bessere allgemeine Gesundheit. Diese Art der Therapie ist Teil eines ganzheitlichen Ansatzes in der Gesundheitsfürsorge und ist eine großartige natürliche Möglichkeit, Schmerzen und Stress zu reduzieren. Leider können wir als Halter nur wenig tun, um zu verhindern, dass unsere Haustiere Stress empfinden, denn dies ist eine ganz normale Reaktion und Emotion. Aber Sie können dazu beitragen, die negativen Auswirkungen der Angst zu verringern. 
 
Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihren Hund gut genug kennen, um etwaige Verhaltensänderungen zu bemerken und herauszufinden, ob er leidet. Wenn Sie die Auslöser für Angst und Stress bei Ihrem Hund kennen, können Sie ihm mit einer guten Massage helfen, sich zu entspannen. Und natürlich muss Ihr Hund keine Schmerzen haben, um von einer kleinen Zärtlichkeit zu profitieren... genau wie bei uns, kann eine kleine spontane Massage nicht schaden! 

 

Was sind die gesundheitlichen Vorteile ?
Die gesundheitlichen Vorteile einer Massage für Ihren Hund sind nicht nur körperlicher Natur. Es kann auch seine psychische Gesundheit verbessern. Beachten Sie auch, dass eine Massage jedem Hund helfen kann, unabhängig von Alter, Rasse oder Größe. Die Vorteile sind vielfältig: Verringerung von Angstzuständen, Abbau von Muskelverspannungen, Verbesserung der Gelenkflexibilität, Erhöhung des Bewegungsumfangs, Senkung des Blutdrucks, Verringerung von Schmerzen, Verbesserung der Verdauung, Verringerung von Muskelkrämpfen. 
 
Es ist völlig kostenlos und Sie können es bequem von zu Hause aus machen - alles was Sie brauchen ist Zeit.
 
Wir verstehen sehr gut, dass nicht alle Hunde taktil sind... Wenn Ihr Hund nervös oder aufgeregt ist, wird es viel Geduld und Beruhigung erfordern, um ihn mit einer Massage zu entspannen. Seien Sie ruhig und sanft und lassen Sie ihm, wenn nötig, viel Raum. Sie wollen nicht noch mehr Stress und Schaden verursachen, indem Sie die Dinge zu sehr forcieren.

 

Wie massiert man einen Hund ?
Je besser Sie Ihren Hund kennen, desto einfacher wird es sein, herauszufinden, welche Art von Massage für ihn am besten geeignet ist. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Ihr Hund Probleme mit den Gelenken hat, können Sie viel Zeit damit verbringen, seine Beine und Hüften zu stützen.
Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie Ihren Hund auf regenerierende und entspannende Weise massieren können:

 

1/ Beginnen Sie an der Spitze

In jedem Fall ist es eine gute Idee, mit den Ohren und dem Kopf zu beginnen. Das sanfte Reiben der Ohren und Ohrmuscheln Ihres Hundes in kreisenden Bewegungen entspannt und belebt den gesamten Körper. Versuchen Sie, beide Ohren gleichzeitig zu massieren. Die Bewegung wirkt sich äußerst positiv auf die Muskeln um die Ohren, die Augen und den Schädel Ihres Hundes aus. Die Massage des Kopfes kann sich sehr positiv auf das Nervensystem auswirken. Genau wie bei uns ist auch bei Ihrem Hund das zentrale Nervensystem direkt mit dem Schädelbereich verbunden. Ein paar leichte Streicheleinheiten auf Kopf und Gesicht können zur Entspannung des ganzen Körpers beitragen.

2/ Der Bauch

Wahrscheinlich verbringen Sie bereits Zeit mit dem Bauch Ihres Hundes... aber wussten Sie, dass Sie seinem Verdauungssystem umso mehr helfen, je mehr Sie seinen Bauch massieren? Durch sanftes Massieren des Bauches in kreisenden Bewegungen mit der flachen Hand können Sie die Blähungen lösen und die Muskeln entspannen, was Blähungen und Schmerzen verringert.

3/ Dann die Beine 
Da Ihr Hund den ganzen Tag auf seinen Beinen verbringt, ist es nur logisch, dass seine Gliedmaßen ein wenig geknetet werden müssen. Eine Massage kann zwar Verletzungen nicht verhindern, aber sie kann die Gelenke unterstützen und Schmerzen lindern! Beginnen Sie bei den Pfoten Ihres Hundes und arbeiten Sie sich bis zur Falte hinter dem Ellenbogen vor. Achten Sie darauf, was Ihr Hund mag und was nicht. Erzwingen Sie keine Massage, wenn er sich bei der Berührung seiner Pfoten unwohl fühlt.
Ein leichter Druck auf diese Bereiche kann die Durchblutung fördern und dazu beitragen, dass Muskeln und Gelenke Ihres Hundes für die Aktivität geschmeidig bleiben.
4/ Jetzt zur Ganzkörpermassage
Wenn Sie wissen, wo Ihr Hund Probleme hat, können Sie Ihre Energie auf diese Bereiche konzentrieren, aber es ist auch eine gute Idee, ihn am ganzen Körper zu massieren. Zu einer Ganzkörpermassage würde ich nicht nein sagen, und Ihr Hund auch nicht!
 
Die Lockerung von Verspannungen in Muskeln und Gelenken durch eine einfache Massage ist sehr wirkungsvoll. Die Verbesserung der Durchblutung und die Entfernung von Giftstoffen aus dem Gewebe sind unglaubliche Vorteile, die mit nur ein paar leichten Streichungen hier und da erreicht werden.
 
Sie müssen kein ausgebildeter Masseur oder Masseurin sein, um Ihren Hund zu massieren. Wenn Sie diese einfachen Schritte befolgen, wird sich Ihr Hund im Handumdrehen entspannt und ausgeruht fühlen.

 

Schlussfolgerung: 

Genau wie bei uns Menschen können durch die Massage Ihres Hundes Endorphine freigesetzt. Das Massieren Ihres Hundes hat eine Vielzahl von unglaublichen Vorteilen. Das kostet nicht viel Zeit und kann nur Ihre Bindung zu ihm und seine Gesundheit verbessern. Angst und Stress bei Hunden können schwer zu bewältigen sein, aber wenn Sie die Mittel haben, diese Zustände zu bekämpfen, wird das Ihr Leben leichter machen und das Wohlbefinden Ihres Hundes verbessern.
Es ist ein kostenloser und einfacher Weg, Ihrem Hund bei der Bewältigung von Schmerzen und Stress zu helfen... warum also nicht einmal ausprobieren?