Hello Jack GmbH

Wie kann ich meinem Hund beim Häuten helfen ?

HOW CAN I HELP MY DOG SHED ?

Wie helfe ich meinem Hund beim Ablegen ?

 

 

Eltern eines Hundes zu sein, ist eine wahre Freude und garantiert viele fantastische Momente, aber sich mit Hundehaaren im ganzen Haus herumschlagen zu müssen, gehört nicht dazu. Es ist nie lustig, wenn der Hund sein Fell erneuert; jedes Mal, wenn man sich umdreht, scheint das Haus mit Haaren bedeckt zu sein! Ganz zu schweigen von dem Geruch, den Pelze manchmal in der Wohnung verursachen können !
 
Ein gewisses Maß an Fellwechsel ist unvermeidlich und wahrscheinlich einer der größten Nachteile, die man als Hundeeltern hat. Aber das ist kein Grund, aufzugeben und Ihr Zuhause der Gnade der Hundehaare zu überlassen! Aber wie kann man das begrenzen ? 

 

Warum haart mein Hund ?
Beim Fellwechsel wirft Ihr Hund beschädigte oder abgestorbene Haare ab und macht so Platz für neues, gesundes, seidiges Fell. Fast alle Hunde haaren im Laufe ihres Lebens, aber es gibt viele Faktoren, die die Menge des Haarkleides beeinflussen, darunter Rasse, Jahreszeit, Trächtigkeit und der allgemeine Gesundheitszustand Ihres Hundes.
 
Hier sind vier der häufigsten Gründe, warum Hunde ihr Fell verlieren:
1/ Rasse

Einige Hunderassen sind dafür bekannt, mehr zu haaren als andere, insbesondere Rassen mit langem, zotteligem Fell oder die häufiger haaren, wie der Deutsche Schäferhund, der Golden Retriever und der Alaskan Husky. Diese Rassen sind allgemein dafür bekannt, dass sie häufiger haaren, vor allem im Frühjahr und Sommer, wenn sie ihr Winterfell abwerfen. 

2/ Flöhe oder Empfindlichkeiten
Wenn Ihr Welpe einen Flohbefall hat, reizen die Flöhe die Haut und verursachen übermäßiges Kratzen, Beißen und ständiges Belecken, was zu abgenutzten, haarlosen und trockenen Stellen führt. 
Neben Flöhen kann Ihr Welpe auch zu Umweltallergien neigen, was nicht gerade hilfreich ist, wenn Sie mit ihm in einem Park oder einem Waldstück spazieren gehen. 
 
Starke Schuppenbildung kann auch die Folge einer spezifischen Nahrungsmittelunverträglichkeit sein. Genau wie wir können auch Hunde Schwierigkeiten bei der Verdauung und Verarbeitung bestimmter Nahrungsmittel wie Getreide, Rindfleisch oder Milchprodukte haben. Wenn Ihr Hund auf ein bestimmtes Futter reagiert, kann er übermäßig viel Fell verlieren.
 
Zögern Sie nicht, Ihren Tierarzt zu konsultieren, wenn Sie vermuten, dass eine Futter- oder Umweltempfindlichkeit die Ursache für das übermäßige Haaren Ihres Hundes sein könnte.
3/ Trauma
Es kann sein, dass Ihr Welpe aufgrund eines früheren Traumas haart. Vor allem wenn Ihr Welpe gerettet wurde, war sein Leben vielleicht schon schwierig, bevor Sie ihn gerettet haben. Diese Geschichte kann ihn nervös, ängstlich und verängstigt machen. Je gestresster Ihr Welpe ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass er sein Fell abwirft - genau wie wir! 
 
Wenn Ihr Hund versucht, Stress zu bewältigen, kann es sein, dass er anfängt, sich selbst zu beruhigen, indem er leckt und knabbert und damit nachahmt, was seine Mutter getan hat, als er jünger war. Dieses zwanghafte Belecken und Knabbern kann zu Haarausfall und zur Freilegung der empfindlichen Haut führen, ähnlich wie bei einer Allergie.
4/ Krankheit

Übermäßiger Haarausfall kann auch ein Zeichen für eine etwas ernstere Krankheit sein als nur der Verlust des Winterfells. Krankheiten wie Krebs, Nierenkrankheiten oder Pilzinfektionen können die bedauerliche Ursache für den extremen Haarausfall Ihres kleinen Freundes sein. 

 

Wie hilft man seinem Hund beim Fellwechsel ?

Wenn es Ihnen wie vielen Haustierbesitzern geht, fragen Sie sich wahrscheinlich: "Wie halte ich meinen Hund davon ab, seine Haare zu verlieren?". Es ist zwar unmöglich, das Haaren eines Hundes vollständig zu verhindern, aber es gibt eine Reihe von Maßnahmen, die Sie sofort ergreifen können, um Ihrem Hund zu helfen, das Haaren besser zu kontrollieren, so dass Sie und Ihr Hund sich wohler fühlen.

1/ Regelmäßige Pflege

Wenn Ihr Hund sein Winterfell abwirft, kann er juckend, gereizt und heiß werden, so dass er sich unwohl fühlt. Häufige Besuche beim Hundefriseur oder regelmäßiges Bürsten zu Hause können den Unterschied ausmachen. Dadurch wird nicht nur die Menge an Hundehaaren reduziert, die ins Haus fällt, sondern Ihr Hund fühlt sich auch wohler und leichter. Sie können auch in eine hochwertige Hundebürste investieren, die alte, abgestorbene Haare aufnehmen und entfernen kann. Je mehr Haare Sie entfernen, desto weniger wird Ihr Welpe von den hohen Temperaturen irritiert sein und desto weniger Haare werden Sie auf Ihren Sofas und Ihrer Kleidung finden!  

2/ Geben Sie ein Fettsäurepräparat

Fettsäurepräparate, wie z. B. einige Kauartikel für Hunde, enthalten Vitamine und Mineralstoffe, die die Gesundheit von Haut und Fell fördern. Nährstoffe wie Fischöl, Leinsamenöl, Vitamin E und Biotin können helfen, den Haarausfall zu verringern. Was für ein Zufall, das ist genau das, was Sie in unserem Shine finden können ;)

3/ Bedecken Sie Ihre Möbel

Polstermöbel sind ein wahrer Hundehaar-Magnet. Das Abdecken von Möbeln kann die Reinigung von Haaren erheblich erleichtern und Ihr Zuhause schützen. Mit Bezügen, die für Hundehaare geeignet sind, können Sie den Haarverlust leicht eindämmen und den Bezug viel einfacher waschen als Ihr Sofa! Außerdem können Sie bestimmte Möbelstücke abdecken und versuchen, Ihrem Hund beizubringen, sich nur auf diese Möbelstücke zu setzen, damit die anderen Sofas und Stühle für Sie und Ihre Gäste sauber bleiben !

4/ Öfter staubsaugen

Das beste Mittel, um das Haus frei von Hundehaaren zu halten, ist natürlich Staubsaugen. Wenn Sie einen langhaarigen Hund haben, müssen Sie vielleicht zwei- oder dreimal pro Woche staubsaugen. Reinigen Sie zusätzlich zum Staubsaugen auch den Filter Ihres Staubsaugers, um so viel Staub und Hautschuppen wie möglich aus den Haaren Ihres Hundes zu entfernen. 

5/ Erhöhen Sie die Wasseraufnahme Ihres Hundes 

Gut mit Feuchtigkeit versorgte Haut ist gesunde Haut. Daher ist es wichtig, dass Ihr Hund ausreichend Wasser trinkt, um den Haarausfall zu verringern. Wenn seine Haut dehydriert ist, ist es wahrscheinlicher, dass er Haare und Hautzellen abwirft. Indem Sie die Wasseraufnahme Ihres Hundes erhöhen, können Sie den Haarausfall reduzieren und eine gesunde Haut und ein gesundes Fell fördern - und einen gesunden Hund! 

  

Schlussfolgerung :

Haarausfall ist zwar unvermeidlich, aber er muss nicht Ihr Leben beherrschen. Es gibt viele Möglichkeiten, überschüssiges Haar in den Griff zu bekommen und das Haaren mit ein paar einfachen Maßnahmen zu reduzieren, z. B. durch regelmäßiges Bürsten und Nahrungsergänzungsmittel für das Fell.